Sehr wahrscheinlich düngt ihr euren Rasen zu wenig. Denn gut genährte Gräser können viele Unkräuter verdrängen.

Damit euer Rasen wieder unkrautfrei wird, versorgt ihn mit einer Extra-Portion Nährstoffen und verbessert den Boden. So einfach geht‘s:

ToDo:

Im Frühling (März/ April)

  • Vertikutieren ist nur bei sehr starkem Unkrautbewuchs notwendig!
  • Versorgt den Rasen mit Nährstoffen aus dem RasenDünger Spezial 5Plus1. Dieser spezielle Dünger sorgt für kräftige Gräser, die Unkräuter im Rasen einfach verdrängen.
  • Erhöht anschließend die Boden-Fruchtbarkeit mit dem Neudorff Terra Preta BodenVerbesserer.

Im Herbst (Sept./ Okt.)

  • Mit dem hohen Kalium-Anteil aus dem Azet HerbstRasenDünger kommt euer Rasen unkrautlos durch den Winter.
BODEN VERBESSERN
für kräftige Wurzeln
RASEN DÜNGEN
für belastbare Halme
SATTGRÜNER
DICHTER RASEN

Für euren perfekten Rasen



  • 1x jährlich pH-Wert messen. Bei niedrigem pH-Wert (Wert < 6) bringt ihr im März Azet RasenKalk aus. Anschließend zwei Wochen bis zur Düngung warten.
  • Vertikutieren ist nur im Ausnahmefall notwendig. Mit der Neudorff Rasen-Pflege stärkt ihr den Boden und die Gräser. Der Rasen verdrängt dann unerwünschtes Moos.
  • Richtig mähen. Regelmäßiges, wöchentliches Mähen ist wichtig für den Rasen. Die optimale Schnitthöhe liegt bei 4 bis 5 cm, im Schatten bei ca. 6 cm. Mäht im Sommer nicht zu tief, dann verbrennt der Rasen nicht so schnell.